Zeltcamp „Land der Ideen“

Jedes Jahr rundet die Sommersaison der Projekte unser Zeltcamp „Land der Ideen“ ab, das immer im Zeitraum vom Ende August bis Anfang September stattfindet. Das Ziel des Projektes ist es Jugendleitern und Multiplikatoren unserer bayerischen Jugendclubs die Möglichkeit zu geben sich miteinander über Methoden in den unterschiedlichen Bereichen der Jugendarbeit auszutauschen, sich über neue Richtungen und Ansätze zu informieren und in den für sie jeweils ausschlaggebenden Teilbereichen der Jugendarbeit fortzubilden. Des Weiteren bietet die Maßnahme eine gute Möglichkeit neue Projekte ins Leben zu rufen und Ideen zu sammeln. Aus diesem Grund wurde das Zeltcamp auch „Land der Ideen“ genannt.

Traditionell stehen informative und aktive Workshops, Vorträge, Diskussionen und Gruppenarbeiten auf dem Programm. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit jeweils zwei Workshops zu besuchen. In erster Linie geht es um praxisorientierte Methoden und Inhalte, die unsere Teilnehmer in ihre Jugendclubs sofort übernehmen können. Neben dem stehen den Teilnehmenden in der Freizeit verschiedene Aktivitäten zur Wahl: Volleyball, Fußball, Tischtennis, Badminton oder Schwimmen im See. Zum Abschluss des Tages werden die Ergebnisse der kreativen Workshop-Gruppen gezeigt.

Das von uns jährlich initiierte Projekt „Land der Ideen“ dient in erster Linie dazu sich über Probleme, Ideen und Trends auszutauschen und diese zu diskutieren. Das Format der Maßnahme eignet sich auch besonders gut für die Einführung von Neueinsteigern in die Jugendarbeit und hilft ihnen die Arbeit in den Jugendclubs von innen kennenzulernen und vor Ort weiter zu entwickeln.